Info Menü

Gemeinde Itzgrund

Herzlich Willkommen im Landkreis Coburg

25.03.2020

Notbetreuung

Seit 23.03.2020 können in das Notbetreuungsangebot an Schulen und Kitas auch Kinder bzw. Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden, wenn bei zwei Erziehungsberechtigten nur eine bzw. einer im Bereich der Gesundheitsversorgung oder Pflege tätig ist und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung des Kindes gehindert ist. Ein entsprechendes Antragsformular finden Sie hier.


24.03.2020

Fragebogen Besucher in dringenden Angelegenheiten

Die Gemeinde Itzgrund ist seit 18.03.2020 für den Bürgerverkehr grundsätzlich geschlossen, bei dringenden unaufschiebbaren Angelegenheiten ist jedoch weiterin eine persönliche Vorsprache möglich.

Einen Fragebogen, den jeder Besucher vor Einlass ins Gebäude auszufüllen hat, finden Sie hier!

Bei Terminvereinbarung sollten die Fragen dementsprechend im Vorfeld geklärt werden. Wird eine Frage mit „Ja“ beantwortet, wird eine persönliche Vorsprache grundsätzlich abgelehnt. Gegebenenfalls muss je nach Dringlichkeit des Anliegens und der konkreten Antwort eine weitere Abklärung erfolgen. 

Abgelaufene Ausweisdokumente

Weiterführende Informationen hinsichtlich abgelaufener oder bald ablaufender Ausweisdokumente (Personalausweis, Reisepass) finden Sie z. B. auf dem Personalausweisportal. Klicken Sie hier.

23.03.2020

Nachbarschaftshilfe im Itzgrund

Zur Eindämmung einer Weiterverbreitung des Corona-Virus hat die Bayerische Staatsregierung Ausgangsbeschränkungen angeordnet. Besonders gefährdet von dem Virus sind ältere Menschen und Personen, die bereits anderweitig erkrankt sind. Sie wollen wir natürlich besonders schützen und deshalb bietet die Gemeinde folgende Hilfe an:

Die Gemeinde Itzgrund hat im Kindergarten Lahm eine Koordinierungsstelle eingerichtet, um Hilfsangebote und Unterstützungsbedarfe zusammen zu bringen, wenn für Angehörige von Corona-Risikogruppen (Personen in höherem Alter, mit Immunschwäche oder Vorerkrankungen) oder für Personen in Quarantäne Nachbarschafts- oder Familienhilfe nicht möglich sind.

Hier können sich alle Einwohner der Gemeinde melden, die entweder Hilfe benötigen oder bereit sind anderen zu helfen, z. B. bei der Versorgung mit Arznei- und Lebensmitteln oder dem Ausführen des Hundes.

Unter 09533 8650 können sich montags bis donnerstags zwischen 7:00 Uhr und 16:30 Uhr und freitags zwischen 7:00 Uhr und 15:00 Uhr diejenigen melden, die in der aktuellen Lage entweder Hilfe benötigen oder Hilfe spenden wollen. Bitte teilen Sie möglichst genau mit, welche Hilfe Sie spenden wollen bzw. was genau Sie benötigen, wie Sie am besten erreichbar sind (Telefon-, Handynummer, E-Mail) und ob Ihre Daten entsprechend weitergegeben werden dürfen. Das Kindergartenteam bringt dann Hilfsangebote und Hilfebedarfe zusammen.


​22.03.2020

Beschlussfassung auf Bundesbene

Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefs und -chefinnen der Länder haben Beschlüsse zur Eindämmung der Pandemie gefasst, die schwächer sind, als die in Bayern geltenden Ausgangsbeschränkungen, sodass hier weiterhin die Regelungen vom 20.03.2020 gelten.


20.03.2020

Vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie

Am 20.03.2020 hat das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege folgende Ausgangsbeschränkungen bekannt gegeben, die vom 21.03.2020 0:00 Uhr bis 03.04.2020 24:00 Uhr gelten:

  • Jeder physische und soziale Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands ist auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich ist ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten.
  • Untersagt werden Gastronomiebetriebe jeder Art. Ausgenommen ist die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen.
  • Insbesondere untersagt ist grundsätzlich auch der Besuch von Altenheimen und Krankenhäusern, ausgenommen hiervon sind Geburts- und Kinderstationen für engste Angehörige, Palliativstationen und Hospize,
  • Das Verlassen der eigenen Wohnung ist nur bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt.
  • Triftige Gründe sind insbesondere:
    • die Ausübung beruflicher Tätigkeiten,
    • Arztbesuche, medizinische Behandlungen (Blutspenden sind ausdrücklich erlaubt) sowie medizinisch dringend erforderliche Besuche bei z. B. Psycho- und Physiotherapeuten,
    • Versorgungsgänge für die Gegenstände des täglichen Bedarfs (z. B. Lebensmittelhandel, Getränkemärkte, Tierbedarfshandel, Brief- und Versandhandel, Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser, Optiker, Hörgeräteakustiker, Banken und Geldautomaten, Post, Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Reinigungen sowie die Abgabe von Briefwahlunterlagen). Nicht zur Deckung des täglichen Bedarfs gehört die Inanspruchnahme sonstiger Dienstleistungen wie etwa der Besuch von Friseurbetrieben,
    • der Besuch bei Lebenspartnern, Alten, Kranken oder Menschen mit Einschränkungen (außerhalb von Einrichtungen) und die Wahrnehmung des Sorgerechts im jeweiligen privaten Bereich,
    • die Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen,
    • die Begleitung Sterbender sowie Beerdigungen im engsten Familienkreis,
    • Sport und Bewegung an der frischen Luft, allerdings ausschließlich alleine oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes und ohne jede sonstige Gruppenbildung und
    • Handlungen zur Versorgung von Tieren.
  • Die Polizei ist angehalten, die Einhaltung der Ausgangsbeschränkung zu kontrollieren. Im Falle einer Kontrolle sind die triftigen Gründe durch den Betroffenen glaubhaft zu machen.
  • Ein Verstoß gegen diese Allgemeinverfügung kann nach § 73 Abs. 1a Nr. 6 des Infektionsschutzgesetzes als Ordnungswidrigkeit geahndet werden.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Internetseite der Bayerischen Staatsregierung.


19.03.2020

Absage Feuerwehrehrungsabend

Die Veranstaltung am 24. April 2020 findet nicht statt. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation muss der Feuerwehrehrungsabend, und damit auch die Verabschiedung der ausscheidenden Gemeinderäte, abgesagt werden.


18.03.2020

Hinweise zur Abfallentsorgung

Der Wertstoffhof ist ab sofort auf unbestimmte Zeit geschlossen.Die Problemmüllsammlungen werden ab sofort ausgesetzt. Der Zugang zum Müllheizkraftwerk wird für sämtliche „Selbstanlieferer“ gesperrt.


17.03.2020

Hinweise zu Einschränkungen wegen des Coronavirus

Ministerpräsident Markus Söder hat am 16.03.2020 für Bayern den Katastrophenfall ausgerufen. Es besteht nach jetzigem Stand keine Ausgangssperre für die Bürger, allerdings sollten Besuche und Treffen eigenverantwortlich auf das unbedingt erforderliche Maß reduziert werden.

Folgende Regelungen gelten bis einschließlich 19. April 2020:

  • Veranstaltungen und Versammlungen aller Art, auch z. B. Gottesdienste und Trauerfeiern, sind ab sofort unter­sagt. Ausgenommen sind kleine Feiern in privaten Wohnräumen, deren Teil­nehmer einen persönlichen Bezug zueinander haben. Auch Bestattungen sind nur im engsten Familienkreis möglich.
  • Der Betrieb von Freizeiteinrichtungen (z. B. Büchereien, Vereinsräumen, Sporthallen, Sport- und Spielplätzen) ist untersagt.
  • Alle Kinderbetreuungseinrichtungen (Kindergarten, Schule, Mittagsbetreuung) sind geschlossen.

Folgende zusätzliche Regelungen gelten bis einschließlich 30.03.2020:

  • Der Gastronomiebetrieb ist untersagt. Ausgenommen sind von 6:00 Uhr bis 15:00 Uhr für Be­triebskantinen sowie Speiselokale, in denen überwiegend Speisen zum Vor-Ort-Verzehr abge­geben werden. Nach 15:00 Uhr ist nur noch die Abgabe von Speisen zum Mitnehmen (Lieferung/ Abholung) zulässig. Während der Öffnungszeiten dürfen sich maximal 30 Personen in den Räu­men aufhalten. Ein Mindestabstand von 1,50 m ist einzuhalten.
  • Einzelhandelsgeschäfte sind geschlossen. Ausgenommen sind der Lebensmittelhandel, Geträn­kemärkte, Banken, Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser, Optiker, Hörgeräteakustiker, Post, Tierbedarf, Bau- und Gartenmärkte, Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Reinigungen und Online-Handel.
    Die Öffnungszeiten können im Ermessen der Gewerbetreibenden werktags von 06:00 Uhr bis 22:00 Uhr und sonn- und feiertags von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr ausgeweitet werden.

Sonstiges:

  • Firmen bleiben geöffnet.
  • Der öffentliche Personennahverkehr wird aufrechterhalten.
  • Falls bei akuten Versorgungsengpässen einzelner Bürgerinnen und Bürger mit Arznei- und Lebensmitteln (z. B. bei angeordneter Hausquarantäne) keine Abhilfe im Rahmen von Nachbar­schaftshilfe möglich ist, steht die Gemeinde notfalls für Unterstützung zur Verfügung. Bitte setzen Sie sich diesbezüglich telefonisch bzw. per E-Mail mit der Verwaltung in Verbindung.

Behördengänge:

Ab Mittwoch, 18.03.2020, ist das Rathaus der Gemeinde Itzgrund für Besucherverkehr vollständig geschlossen. Eine telefonische Erreichbarkeit ist montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr gewährleistet. Außerdem ist die Verwaltung über E-Mail erreichbar. Alle Angelegenheiten sollen soweit möglich per E-Mail oder am Telefon geklärt werden. In dringenden unaufschiebbaren Angelegenheiten, für die tatsäch­lich unbedingt eine persönliche Vorsprache erforderlich ist, ist vorab eine Terminvereinbarung erforderlich.

Bitte informieren Sie sich auch eigenverantwortlich über die aktuelle Situation; hilfreich sind hier auch Katastrophenschutzwarn-Apps wie z. B. die Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App NINA, oder KATWARN, über die aktuelle Änderungen mitgeteilt werden.